Buckellachs

Oncorhynchus gorbuscha

Größe

Der Buckellachs besitzt eine durchschnittliche Länge von 40 bis 50 Zentimeter, kann jedoch bis maximal 65 Zentimeter lang werden. Dabei kann er ein Gewicht von 2 kg erreichen.

Geschmack

Das zart-rosa bis orange-rote Fleisch hat einen feinen und kräftigen Geschmack. Lachs ist ein Allrounder, der sich zum Braten, Grillen, Dünsten, Kochen, Räuchern und Marinieren eignet.

Ernährungsinformationen

Besonders der Wildlachs verfügt über einen hohen Wert an wertvollen Omega-3-Fettsäuren.

Nachhaltigkeit

MSC

Natürlicher Lebensraum

Das Verbreitungsgebiet dieses Wildlachs erstreckt sich über die küstennahen Teile des Nordpazifik und die Fließgewässer von Alaska bis Kalifornien sowie in Russland von der Lena bis zur Peter-der-Große-Bucht.

Leben

Die im Süßwasser geborenen Lachse leben im Salzwasser und kehren nur zur Laichzeit in das Süßwasser zurück. Die Brut schlüpft im Winter und hält sich noch einige Zeit im Süßwasser auf, bevor sie zum Meer schwimmt.

Nahrung

Die Jungfische fressen Insektenlarven und Kleinkrebse, im Meer fressen sie Fische und Krebse.

Eigenschaften

Er hat einen gedrungenen und hochrückigen Körper. Der Kopf ist spitz zulaufend mit einem sehr großen Mundspalt, der bis hinter die Augen reicht. Buckellachse sind silbrigblank mit blau-grünem Rücken und schwarzen ovalen Punkten.

Wissenswertes

Während der Laichzeit kommt es zu typischen körperlichen Veränderungen (Buckel, Laichhaken, Verfärbung), die auf eine Veränderung des Hormonhaushaltes zurückgehen. Die Veränderungen sind irreversibel und die Tiere sterben kurz nach der Laichzeit.

Fangmethode

Grundscherbrettnetze (OTB)

OTB ist die Abkürzung für die Fangmethode Grundscherbrettnetze. Der aus unterschiedlichen Maschenweiten bestehende trichterförmige Netzkörper ist vorn auf jeder Seite mit jeweils einem Flügel versehen, welche zusammen mit dem Ober-und Unterspann eine Netzöffnung bilden, die durch Leinen verstärkt ist. Die horizontale Öffnung des Netzes wird maßgeblich durch zwei Scherbretter bewirkt. Die vertikale Öffnung wird durch Auftriebskörper sowie Gewichte am Grundtau erreicht. Das sogenannte Grundgeschirr wird den Bodengegebenheiten angepasst. Es besteht meist aus auf Stahldraht aufgezogenen Gummischeiben, Rollen oder anderen Abstandhaltern und soll die Fängigkeit des Netzes maximieren und es gleichzeitig vor Beschädigungen durch den unebenen Boden schützen. Unerwünschte Beifang in dieser Fischerei wird derzeit durch Maschengrößen-und Maschenformen sowie Sortier-, Selektion- bzw. Leitgitter vor allem im Netzende (Steert) reduziert. Sogenannte Fluchtfenster aus quadratischen Maschen ermöglichen wiederum ein Entkommen kleinerer Fische, während größere Tiere diese Fenster nicht passieren können.

Fanggebiet(e)

Recipes

Fishing method

Grundscherbrettnetze (OTB)

Grundscherbrettnetze (OTB)